DE NL EN

Umgebung

In Rutenberg endet die Landstraße. Hier geht's nur noch nach rechts oder links über die von alten Linden gesäumte Dorfstraße. Auf dieser Kreuzung steht in einem Park mit großen Kastanien eine Feldsteinkirche aus dem 12. Jahrhundert. Dahinter befinden sich vier Backsteingebäude: der Re:hof Rutenberg.

Unser 2 ha großes Gelände liegt mitten im Dorf, aber da es etwas nach hinten versetzt ist, erscheint es wie ein eigenes kleines Dorf im Dorf. Hier beginnt direkt der Naturpark Uckermärkische Seen mit sein ausgedehnten Wäldern, Wiesen, Äckern und Seen - eine typische Endmoränenlandschaft.

Einer der klarsten Seen in dieser Gegend ist der der große Kronsee, der am Ende des Dorfes liegt: 1,5 km lang und 30m tief mit eigener Quelle. Von uns aus sind es fünf Minuten zu Fuß zu einem kleinen Sandstrand, von dem man in das glasklare Wasser tauchen kann. Selbst in der Hochsaison ist es hier nie überfüllt. Es gibt einfach so viele Seen hier.

Rutenberg ist ein kleines Dorf mit rund 220 Einwohnern, eine nette Mischung aus alt Eingesessen, neu Hinzugezogenen jungen Familien und andere Neuanfängern wie z.B. Möbeltischler, Architekt und Künstler, die mit viel Liebe die alten, meist landwirtschaftlich genutzten Gebäude wieder aufbauen. Dadurch ist der ursprüngliche Charakter des Dorfes noch recht gut erhalten. Es gibt auch noch Bauern im Dorf.

Meistens ist es hier sehr still und die Luft sehr klar. Abends legt sich der Wind und um 23.00 gehen die Straßenlaternen aus. Dann ist bei wolkenlosem Himmel das Firmament so schwarz, dass man auch kleinsten Sterne noch mit dem bloßen Auge entdecken kann.

Im Winter verraten die Spuren im Schnee, dass Rutenberg im Schutze der Nacht auch durch andere Lebewesen bevölkert wird. Rehe, Wildschweine, Hasen, Füchse, Dachse, Waschbären kommen dann in die Nähe der Häuser, um nach etwas Essbarem zu suchen.

rehof rutenberg umgebung